Die Landnehmer

Ein großer deutscher Reisekonzern hat 2007 auf Sylt ein sogenanntes Dorfhotel am Rande eines wunderschönen Naturschutzgebietes eröffnet. DIE ZEIT hat über dieses Dorfhotel einen großen Artikel geschreiben.

 

Auszüge:

"Tui wirbt unter anderem damit, dass ihre Anlagen dem jeweiligen Baustil der Landschaft behutsam angepasst würde." [...]

" Die Außenanstriche der spitzgibeligen Reihenhäuschen im Himbeerrot, Himmelblau und Zitronenfaltergelb, die popeligen Balkonkonstruktionen, die abgezirkelten Grünflächen, die Spielplätze mit ihren Fertigklettergerüsten und Baumarktsandkästen, die Sonnenliegen vor Fahrradständern lassen weniger an ein in der Ausschreibung annonciertes Viersterne-Hotel für Familien mit "überdurchschnittlichem Einkommen" denn an notdürftig angehübschte Sozialwohnungen am Ortsrand in einem Gewerbegebiet denken, die genauso gut in Puchheim am Bahnhof stehen könnten. Die Menschen nehmen sich in dieser bei jedem Wetter tristen Kulisse jedenfalls aus wie die Statisten einer Sylter "Truman Show"."  [...]
"Die modernen Landnehmer, die Lehensherren von heute, kommen mit Taschen voller Geld und friedlichen Absichten. Sie hinterlassen im Zweifel verbrannte Erde, auf der nichts mehr Ursprüngliches wachsen kann."
EVA-Elisabeth Fischer/DIE ZEIT vom 23.08.2007
(22.07.2009)