Wir sind auf dem Holzweg

Der B-Plan sieht die Errichtung von insgesamt 13 Häusern vor, die nach historischem Vorbild ringförmig um einen Naturteich angeordnet sind.

Acht Ferienhäuser können in unserem Bereich großzügig auf 6000 qm verteilt von uns errichtet und realisiert werden. Das Grundstück ist von drei Seiten völlig unverbaubar, gesäumt nur durch Wiesen, Felder, Bäume und privater Zufahrt zum versteckt gelegenen Grundstück.

 

Es besteht die seltene Gelegenheit, ein Ensemble aufeinander abgestimmter Gebäude in einer unvergleichlichen Privatsphäre zu komponieren.

 

Angestrebt wird von uns ein Konzept, welches der Bezeichnung „Urlaubsatmosphäre" wirklich Rechnung trägt. Schlechte Ferienhäuser gibt es mehr als genug; und schöne Ferienhäuser sind nicht selten in einem architektonischen Umfeld zu finden, das wenig Urlaubsambiente verspricht.

 

Es ist unbestritten, dass natürliche Materialien und organische Formen ihren Teil dazu beitragen, beim Betrachter ein angenehmes Wohlgefühl und eine entspannte Stimmung auszulösen. Umso erstaunlicher ist es, dass diese Tatsache noch viel zu selten in den Konzepten und Ausführungen von Ferienhausprojekten Ausdruck findet.

Urlaub und Ferienhaus, das ist nicht nur der temporäre Wechsel eines Ortes, sondern bedeutet vielmehr auch eine Auszeit nehmen von den gewohnten Eindrücken und Lebensumständen.

 

Urlaub bedeutet für uns:

 

Grün statt grau

Holz statt Beton

Storchennest statt Satellitenschüssel

Schmale Wege statt asphaltierte Straßen

Blumenwiese statt englischem Rasen

Pferde statt Gartenzwerge

 

Der von uns in Auftrag gegebene Bebauungsplan eröffnet uns alle Möglichkeiten, ein idyllisches Ensemble zu verwirklichen.

 

Was wir noch brauchen, ist ein adäquater Partner, der wie wir den Anspruch hat, Häuser und Umgebung so perfekt und gleichzeitig so spielerisch miteinander in Szene zu setzen, dass ein harmonisches Ganzes geschaffen wird, das die Bezeichnung „Urlaubsarchitektur" wirklich verdient.

 

"Ein gutes Bauwerk ist nicht jenes, das die Landschaft verletzt, sondern jenes, das die Landschaft schöner macht als sie war vor Errichtung des Bauwerkes." Frank Lloyd Wright, amerikanischer Architekt

 

 

 

 

 

 



Gerisch © www.fotolia.de
 

Unser B-Plan